Informationen zur Corona-Pandemie mehr erfahren
Die Corona-Hotline des HSK erreichen Sie unter 0291 / 94 - 2202
Die Impf-Hotline des HSK erreichen Sie unter 0291 / 94 - 6500
Umtausch Führerschein: Termin vereinbaren

Neuerteilung nach Entzug

Wenn Ihnen der Führerschein durch ein Gericht oder eine Behörde entzogen wurde bzw. Sie freiwillig auf Ihre Fahrerlaubnis verzichtet haben, müssen Sie einen neuen Führerschein bei einer der Führerscheinstellen des Hochsauerlandkreises beantragen. Der Antrag kann bereits 10 Wochen vor Ablauf einer durch das Gericht oder Behörde angeordneten Sperrfrist gestellt werden.

Die Führerscheinstelle prüft, ob Sie körperlich, geistig und charakterlich geeignet sind, wieder ein Kraftfahrzeug zu führen. Hierzu kann sie anordnen, dass entsprechende Gutachten (z. B. eines Facharztes oder einer amtlich anerkannten Begutachtungsstelle für Fahreignung) vorgelegt werden müssen.

Notwendige Unterlagen

Die erforderlichen Unterlagen richten sich individuell nach beantragter Führerscheinklasse und den Gründen für die Entziehung. Am Tag der Antragstellung wird dies mit Ihnen besprochen. Immer vorzulegen sind: 

  • Personalausweis oder Pass
  • Lichtbild (biometrisch, 45 x 35 mm)
  • behördliches Führungszeugnis

Kosten

  • 104,50 € - 145,30 € (je nach Aufwand)

Ansprechpartner

Arnsberg

Telefonische Erreichbarkeit: Montag bis Freitag 07:30 bis 09:30 Uhr
Telefon: 02931/ 944060
Fax: 02931/ 944222
E-Mail: fuehrerscheinstelle-ar@hochsauerlandkreis.de


Brilon

Telefonische Erreichbarkeit: Montag bis Freitag 07:30 bis 09:30 Uhr
Telefon: 02961/ 943060
Fax: 02961/ 943313
E-Mail: fuehrerscheinstelle-bri@hochsauerlandkreis.de

Was Sie noch interessieren könnte