Informationen zur Corona-Pandemie mehr erfahren

Sie sind auf der Internetseite der Kreisverwaltung Hochsauerlandkreis

In Leichter Sprache erklären wir den Hochsauerlandkreis und seine Aufgaben


Was ist der Hochsauerlandkreis?

Der Hochsauerlandkreis wird kurz HSK genannt.

Die Kreisverwaltung Hochsauerlandkreis ist eine Behörde.

Der Chef der Behörde ist der Landrat.

Zum Hochsauerlandkreis gehören zehn Städte und zwei Gemeinden:

Arnsberg, Brilon, Hallenberg, Marsberg, Medebach, Meschede, Olsberg, Schmallenberg,

Sundern, Winterberg, Bestwig und Eslohe.


Was sind die Aufgaben des Hochsauerlandkreises?

Beim Hochsauerlandkreis arbeiten fast 1.300 Menschen.

Die Büros sind in Meschede, Arnsberg und Brilon.

Die Kreisverwaltung hat verschiedene Aufgaben. Zum Beispiel in den Bereichen Feuerwehr

und Rettungsdienst, Straßenverkehr, Schulen, Gesundheit, Ausländerangelegenheiten und

Umwelt.
 

Zum Beispiel gehören dem Hochsauerlandkreis Straßen. Die Straßen werden gebaut, repariert und

kontrolliert.

Die Kreisverwaltung kümmert sich um den Betrieb von Schulen und Förderschulen.


Auch das Essen in Restaurants wird durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung kontrolliert.


Zum Hochsauerlandkreis gehören Menschen, die bei der Feuerwehr und dem Rettungsdienst arbeiten.

Ruft man im Notfall die 112 an, geht ein Mitarbeiter aus dem Rettungszentrum an das Telefon.
 

Außerdem gehört dem Hochsauerlandkreis ein Museum. Es heißt Sauerland-Museum.

Und eine Musikschule.

 


Was ist der Kreistag?

Beim Hochsauerlandkreis gibt es Politikerinnen und Politiker.

Die Kreisverwaltung und die Politik kommen zu Sitzungen und zum Kreistag zusammen.

Die Mitglieder der Parteien beraten und diskutieren über viele verschiedene Themen.

Dann stimmen sie darüber ab, fassen einen Beschluss und die Kreisverwaltung

muss es umsetzen.

Die Politik entscheidet auch, wie viel Geld die Kreisverwaltung für was ausgeben darf.

 

 


Der Hochsauerlandkreis ist bemüht weitere Angebote in Leichter Sprache anzubieten.