Informationen zur Corona-Pandemie mehr erfahren
Umtausch Führerschein: Termin vereinbaren

Lehrkräfte im Hochsauerlandkreis sportlich unterwegs - „Rollerfahren“ in Theorie und Praxis bei Verkehrssicherheits-Programm kennen ge-lernt

rollerfit

45 Grund- und Förderschullehrkräfte lernten mit dem Verkehrssicherheitsprogramm „Roller Fit - Kids mit Drive!“ in Theorie und Praxis den souveränen Umgang mit dem „Roller“ kennen.

rollerfit1

Spaß und Bewegung sowie Kenntnisse für den sicheren Umgang mit dem Roller vermittelte der Kurs.

Zu einer Dienstbesprechung der ganz besonderen Art hatte das Schulamt für den Hochsauerlandkreis die Beauftragten für die Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung an Grund- und Förderschulen kurz vor Beginn der Herbstferien (07. Oktober) eingeladen. Die Corona-Pandemie hatte das Fachberaterteam der Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung und leider auch die Bewegungsfreude der Kinder während der letzten 18 Monate im wahrsten Sinne des Wortes ausgebremst und nahezu lahmgelegt. So sollte nach langer Corona-Abstinenz eine Fortbildung aus dem Hut gezaubert werden, die sehr praxisnah, bewegungsfreudig motivierend und innovativ durchgeführt werden konnte.

 Mit dem Verkehrssicherheitsprogramm „Roller Fit - Kids mit Drive!“ unter der Leitung von Andreas Ulrich, der im Auftrag des ADAC unterwegs ist, konnten 45 Grund-und Förderschullehrkräfte eine Fortbildung in der Sporthalle des Aqua in Olsberg genießen, bei der Verkehrssicherheit, Mobilität, Spaß und Freude beim Rollerfahren im Mittelpunkt standen. Lehrerinnen und Lehrer lernten unter seiner Führung die allseits beliebte Aktivität „Rollerfahren“ in Theorie und Praxis besser verstehen und wurden äußerst motivierend darin unterstützt, ihre Schülerinnen und Schüler für die Gefahren im Straßenverkehr mit dem Roller zu sensibilisieren. Sie erfuhren außerdem, wie das Thema anschaulich und mit Spaß und Bewegung im eigenen Unterricht eingebunden und umgesetzt werden kann.

Zentrale Programmbausteine sind dabei die Roller Fit-Fortbildungen und das Roller Fit-Starterpaket, welches allen Teilnehmern nach dieser erlebnis- und bewegungsreichen Fortbildung ausgehändigt wurde. Die darin enthaltenen Übungen unterstützen die Lehrkräfte bei der Umsetzung der Praxiseinheiten. So werden die Kinder für mehr Bewegung begeistert und gleichzeitig auf spielerische Art und Weise für die Gefahren im Straßenverkehr sensibilisiert.

Organisiert wurde diese Fortbildung von dem seit vielen Jahren bewährten Fachberaterteam des Schulamtes. Diesem Team gehören vier Fachberater und Fachberaterinnen an, zwei Beamtinnen der Kreispolizeibehörde sowie die schulfachliche Aufsicht Martina Nolte an. Gemeinsam setzen sie sich seit vielen Jahren dafür ein, die Lehrkräfte in den Grund- und Förderschulen bei der Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung zu unterstützen und sie gemäß der Rahmenrichtlinien fachgerecht und kompetent zu informieren und zu beraten.Das Fazit der Fortbildungsveranstaltung fiel äußerst positiv aus und machte Lust auf mehr.

 

Was Sie noch interessieren könnte