Einschränkungen durch Asphaltieren: Deckenerneuerung K 44 Ramsbeck-Andreasberg geht in abschließende Phase

 Aufgrund des Baufortschritts starten die Asphaltierungsarbeiten auf der Kreisstraße 44 zwischen Ramsbeck (L776, Heinrich-Lübke-Straße) und Andreasberg einschließlich der Ortsdurchfahrt in Ramsbeck (Auf´m Heidfeld) bereits am Dienstag, 11. Juni. Sie dauern an bis voraussichtlich 13. Juni. Die Maßnahme ist in drei Abschnitte unterteilt. Die Einschränkungen betreffen nicht nur die direkten Anlieger, sondern auch Anwohner einmündender Straßen. Der erste Bauabschnitt am 11. Juni liegt im Bereich der Einmündung „Heinrich-Lübke-Straße“ bis 30 Meter in voller Breite vor der Mittelinsel am Ortsausgang. Bereits am Vortag, Montag, 10. Juni wird ab 15 Uhr der Asphaltkleber aufgetragen. Bereits zu diesem Zeitpunkt sind direkte Anlieger sind gehalten, ihre Fahrzeuge außerhalb der Fahrbahn abzustellen und diese Strecke nicht zu nutzen. Anwohner der „August-Beule-Straße“ können in Richtung Süden abfahren. Anwohnern der „Franz-Hofmeister-Straße“, der seitlichen Straße „Auf'm Heidfeld“ und des „Sommerkamp“ ist es möglich, in obere Richtung Andreasberg ihre Grundstücke zu verlassen oder ihre Fahrzeuge außerhalb der Baustelle zu parken.

Der zweite Bauabschnitt am Mittwoch, 12. Juni liegt im Bereich der Einmündung "Sommerkamp" bis zum Bauende kurz vor Andreasberg auf voller Breite: Anwohner ist es möglich, den Baustellenbereich in untere Richtung „Heinrich-Lübke-Straße“ zu verlassen. Die links entlang der Kreisstraße befindlichen Aussiedlerhöfe sind über den Wirtschaftsweg und „Auf'm Heidfeld“ erreichbar. Der Hof Gördes auf der rechten Seite muss den angrenzenden Wirtschaftsweg nutzen. Die landwirtschaftlichen Grundstücke im betroffenen Bereich sind während des zweiten Bauabschnittes nicht erreichbar.

Während des dritten Bauabschnittes am Donnerstag, 13. Juni, im Bereich der Mittelinsel führt die befahrbare Strecke für die Anwohner des „Sommerkamp“ und die darüber befindlichen Anlieger in obere Richtung Andreasberg. Anwohner unterhalb dieses Arbeitsbereiches können in Richtung "Heinrich-Lübke-Straße" abfahren. Beim Asphaltieren der seitlichen Einmündungen ist auch mit Behinderungen zu rechnen. Generell gilt, die frisch mit Asphaltkleber angespritzten Flächen nicht zu betreten. Spuren lassen sich anschließend nicht mehr beseitigen.

Busse des Öffentlichen Personennahverkehrs werden während der Baumaßnahme die Kreisstraße zwischen Ramsbeck und Andreasberg nicht befahren. Weitergehende Informationen sind bei der Mobilitätsstation in Meschede www.dbregiobus-nrw.de ,  Tel.: 0291 952980-0 erhältlich.

Der Fachdienst Kreisstraßen des Hochsauerlandkreises bittet um Verständnis für die durch die Bauarbeiten verursachten Behinderungen.

Was Sie noch interessieren könnte