Informationen zur Corona-Pandemie mehr erfahren

Partnerschaftsvereinigung West Lothian beim Wettbewerb „Europa bei uns zuhause“ 2021 erfolgreich - Landrat überreicht Urkunde des Landes-Ministeriums für Bundes- und Europa-Angelegenheiten an Vorsitzenden Sebastian Schüttler – Förderung bis 5.000 Euro mög

WLFörderzusage

Landrat Dr. Karl Schneider übergab am West Lothian Platz in Arnsberg die Förderzusage für ein Projekt der Partnerschaftsvereinigung West Lothian- Hochsauerlandkreis e.V. an deren Vorsitzenden Sebastian Schüttler.

Mit dem Projekt „Gegenseitiges Verständnis – Franz Stock – Ein europäisches Leben“ hat sich die Partnerschaftsvereinigung West-Lothian – Hochsauerlandkreis e.V.  erfolgreich beim Landesministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten beworben. Die Urkunde aus dem Wettbewerb „Europa bei uns zuhause 2021“, verbunden mit der Zusage einer Förderung bis zu 5.000 Euro, übergab Landrat Dr. Karl Schneider am West-Lothian-Platz in Arnsberg in dieser Woche an den Vorsitzenden der Partnerschaftsvereinigung Sebastian Schüttler.

„Ich freue mich, dass die Bewerbung beim Land erfolgreich war, das Projekt förderfähig und damit auf den Weg gebracht ist“, gratulierte Dr. Schneider dem Vorsitzenden Sebastian Schüttler. Dies zeige, wie agil in der Partnerschaftsvereinigung gearbeitet werde, um vor Ort umsetzbare Ideen zur Stärkung des europäischen Zusammenhalts zu entwickeln, so der Landrat.

Vorsitzender Sebastian Schüttler freute sich über dieses Signal aus Düsseldorf: „Die Förderzusage versetzt uns jetzt in eine optimale Ausgangslage. Wir können jetzt, um eine Idee aus dem Projekt zu nennen, den Fachbereich Sozialpädagogik am Berufskolleg Eichholz unterstützen. Dort entwickeln junge Leute ein Programm für Jugendliche, das das Wirken Abbés Franz Stocks in den Mittelpunkt rückt, sowohl bei Jugendlichen im Hochsauerlandkreis als auch im schottischen Partnerkreis West Lothian. Es ist ein Projekt für Toleranz und für Verständnis und europäische Werte.“

Um genau diesen Bezug ging es in diesem Wettbewerb. Für die Freundschaft zwischen dem Vereinigten Königreich und Nordrhein-Westfalen ist 2021 ein besonderes Jahr. Gemeinsam blicken beide zurück auf 75 Jahre besondere Beziehungen – von der Gründung Nordrhein-Westfalens, bei dem das Vereinigte Königreich Pate stand, bis heute.
Mit Blick auf das 75. Jubiläum waren bei der Auszeichnung besonders Projekte willkommen, die diese enge Verbindung zwischen dem Vereinigten Königreich und Nordrhein-Westfalen besonders deutlich machten.

Hintergrund: Prämiert werden im Rahmen des Landeswettbewerbs „Europa bei uns zuhause“ Projekte, die den europäischen Gedanken bei kulturellen Ereignissen, bei Jubiläen, Festivals oder sportlichen Begegnungen vermitteln oder Projekte, die in Zusammenarbeit mit europäischen Partnern entstehen. Ebenso werden Workshops prämiert, in denen Ideen für neue Zielgruppen oder innovative Strategien erarbeitet werden, wie Europa den Menschen in Nordrhein-Westfalen nähergebracht wird. Erfolgreiche Projekte werden mit bis zu 5.000 Euro nachträglicher Kostenerstattung ausgezeichnet.