Sonderausstellung „DU HEXE! Opfer und ihre Häscher“; Öffentliche Führungen im Sauerland-Museum Arnsberg

Hexenausstellung

Blick in die Sonderausstellung „DU HEXE! Opfer und ihre Häscher“ im Sauerland-Museum // Foto: Sauerland-Museum/Kaleidoskop Design

Mit dem Titel „DU HEXE! Opfer und ihre Häscher“ versetzt die aktuelle Sonderausstellung im Sauerland-Museum Arnsberg die Besucher in die Hochphase der Hexenverfolgungen im Herzogtum Westfalen mitten ins 17. Jahrhundert.

 

Zahlreiche historische Artefakte, Druckschriften, Gemälde, Briefe und Akten sowie eine Auswahl von Instrumenten, die bei Hexenprozessen Verwendung fanden, entwerfen ein intensives und vielschichtiges Bild einer Gesellschaft, die „Hexen“ erfand, verfolgte, folterte und richtete. Indem die Ausstellung die Frage aufwirft, was aus dieser Zeit bis heute weltweit und in unserer aufgeklärten Gesellschaft überdauert, zieht sie diese multiperspektivische Geschichte bis in die Gegenwart.

Die nächsten öffentlichen Führungen finden am Sonntag, 10. Juli um 11 Uhr und um 14 Uhr statt. Die Führung um 14 Uhr wird von Werner Neuhaus aus Sundern übernommen. Werner Neuhaus war von 1976 bis 2009 Lehrer für Englisch und Geschichte am Städtischen Gymnasium Sundern. Seit seiner Pensionierung widmet er sich der lokalen Geschichte in Sundern und Umgebung und hat bereits im Januar einen Vortrag zur Hexenverfolgung gehalten.

Die Ausstellungsführung dauert ca. 60 Minuten und kostet für Erwachsene 10 € inklusive Eintritt, ermäßigt bzw. Kinder 5 € inklusive Eintritt.

Weitere Informationen und Anmeldungen telefonisch unter 02931/94-4444 oder per E-Mail an sauerlandmuseum(at)hochsauerlandkreis.de.

Was Sie noch interessieren könnte