Energiedaten kennen und geeignete Einsparmaßnahmen entwickeln

3. Workshop Ökoprofit

Dorothee Meier vom projektbegleitenden Büro B.A.U.M. Consult GmbH, stellte den teilnehmenden Unternehmensvertretern im Landgasthof Seemer beim 3. Projektworkshop Aspekte der Energiedatenerfassung und -auswertung vor. / Foto: WFG HSK

Wie die Datenerfassung und deren Auswertung bei den Unternehmen des Projekts „ÖKOPROFIT Soest-Sauerland“ verbessert werden kann und eine Treibhausgasbilanzierung abläuft, erfuhren die Teilnehmenden nun im Landgasthof Seemer in Eslohe.

Die Leitlinie des dritten ÖKORPROFIT-Workshops war "Energiedaten kennen und Transparenz schaffen". „Gerade vor dem Hintergrund steigender Energiepreise und als Grundlage für belastbare Treibhausgasbilanzierungen ein sehr wichtiges Thema“, so Dorothee Meier vom Büro B.A.U.M. Consult, welches das Projekt im Auftrag der Kreise Soest und Hochsauerlandkreis begleitet. Neun Unternehmen aus beiden Kreisen wurden Aspekte der Energiedatenerfassung, deren Zusammenstellung sowie die Energiedatenanalyse und Möglichkeiten geeigneter Einsparmaßnahmen dargestellt.

Wilko Brahms, Ressourceneffizienzberater bei der Effizienz-Agentur NRW, stellte in diesem Rahmen auch das für Unternehmen kostenlose Treibhausgasbilanzierungstool „ecocockpit“ vor (Mehr Informationen unter: www.ecocockpit.de).

„Mit ecocockpit kann in wenigen Schritten die CO2-Bilanz eines Unternehmens und seiner Produkte erstellt werden“, erläuterte Brahms. Ebenso appellierte er: „Identifizieren Sie über diesen Weg unkompliziert und praxisnah Ihre CO2-Treiber im Unternehmen und leiten Sie Maßnahmen zur Reduzierung ab. Und ganz wichtig: Kommunizieren Sie auch nach außen, was Sie tun!“

 

Den Abschluss bildete ein Betriebsrundgang beim Landgasthof Seemer. Hier wird bereits seit Jahren Wert auf Energieeffizienz und auf die Verwendung regionaler Produkte gelegt. Ebenfalls verfügt der Gasthof bereits über eine große Photovoltaikanlage zum Eigenstromverbrauch, welche zukünftig noch erweitert werden soll.

 

Das rundenbasierte Projekt ÖKOPROFIT wird vom Land NRW und zusätzlich von den beiden Kreisverwaltungen und Wirtschaftsförderungen HSK und Kreis Soest finanziell gefördert. Weitere Kooperationspartner sind die IHK Arnsberg, Hellweg-Sauerland und die Wirtschaftsförderung Lippstadt. Es richtet sich an Unternehmen, welche an einer ressourcenschonenden und zukunftsorientierten Betriebsausrichtung arbeiten wollen.

 

Teilnehmende Unternehmen:

Bäckerei & Mühle Eberhard Vielhaber GmbH & Co KG (Sundern)

Berndes Küche GmbH (Arnsberg)

BRUMBERG Leuchten GmbH & Co. KG (Sundern)

Handels-Dienstleistungen Ha.Se GmbH + KiBuLa GmbH (Möhnesee)

Landgasthof Seemer (Eslohe-Wenholthausen)

LÖNNE UMWELTDIENSTE GmbH (Lippstadt)

OHRMANN MONTAGETECHNIK (Möhnesee)

Seniorencentrum St. Antonius (Soest)

Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH (Soest)

Weitere Informationen unter finden Interessierte unter https://klimaschutz-hsk.de/wirtschaft/austausch-und-netzwerke/oekoprofit/ und https://klimaschutz.kreis-soest.de/klimaschutz/kreisverwaltung/oeko/oekoprofit.

 

Was Sie noch interessieren könnte