Welt-Aids-Tag: frühzeitige Diagnose wichtig

HIV-Testwoche im Gesundheitsamt Meschede

Logo Fachstelle Sexuelle Gesundheit HIV AIDS
Logo Fachstelle Sexuelle Gesundheit HIV AIDS
Pressemeldung vom 19.11.2018

Hochsauerlandkreis


Die AIDS-Beratung des Hochsauerlandkreises (HSK) bietet in der Zeit von Montag, 26. November, bis Freitag, 30.November, im Rahmen einer HIV-Testwoche die Möglichkeit eines anonymen und kostenlosen HIV-Tests an. Ein Termin zum Test ist nicht erforderlich. Interessierte können zu den üblichen Öffnungszeiten in das Gesundheitsamt Meschede kommen und sich testen lassen. Wer in der Testwoche zeitlich verhindert ist, hat jederzeit die Möglichkeit, nach vorheriger Terminvereinbarung, einen HIV-Test zu einem anderen Zeitpunkt im Gesundheitsamt durchführen zu lassen.


 


„Eine frühzeitige Diagnose von HIV ist wichtig, um möglichst zeitnah eine wirksame Behandlung in die Wege zu leiten.“ Darauf weist Hubertus Martin, AIDS-Berater am Gesundheitsamt des HSK hin. „Schätzungen des Robert-Koch-Instituts aus dem Jahr 2016 gehen davon aus, dass allein in Nordrhein-Westfalen ca. 2600 Personen leben, die nichts von ihrer HIV-Infektion wissen“, erklärt der AIDS-Berater.


 


HIV ist unter einer wirksamen Behandlung sexuell nicht übertragbar, da eine wirksame HIV-Therapie die Anzahl der Viren im Körper so stark vermindert, dass die Viren nicht mehr messbar sind. Menschen mit HIV können dank der Behandlungserfolge relativ beschwerdefrei leben und erreichen ein nahezu gleiches Lebensalter wie Menschen ohne HIV-Infektion. Sie können an der Gesellschaft teilhaben, arbeiten, ihre Sexualität ohne Angst leben und auf natürlichem Weg Eltern werden.


 


Anlässlich des diesjährigen Welt-Aids-Tages am Samstag, 1. Dezember, werden in einigen Gaststätten und Kneipen besondere Bierdeckel ausgelegt. Diese weisen auf einer Seite auf die nächste Beratungsstelle hin und auf der anderen Seite befindet sich ein Rezept für einen alkoholfreien Cocktail. Diese landesweite Aktion wird vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW gefördert.


 


Für weitere Informationen zu HIV/AIDS und Testangeboten steht ihnen die AIDS-Beratung des Gesundheitsamtes des HSK unter der Telefonnummer 0291/94-4711 oder per Email unter fsg@hochsauerlandkreis.de zur Verfügung.

Pressesprecher

0291 / 94-1458

Stv. Pressesprecher

0291 / 94-1454