Schwarzarbeit: 231 Personen überprüft

Pressemeldung vom 27.11.2019

Hochsauerlandkreis


Im Rahmen einer nrw-weiten Aktionswoche zur Bekämpfung der Schwarzarbeit haben auch im Kreisgebiet (ohne Stadtgebiet Arnsberg) umfangreiche Kontrollen durch den Hochsauerlandkreis stattgefunden. Gemeinsam mit der Ausländerbehörde hat der Fachdienst Rechts-, Gewerbe- und Vergabeangelegenheiten Großbaustellen und Neubaugebiete kontrolliert. Insgesamt wurden auf 70 Baustellen 231 Personen überprüft. Es wurden auch Verstöße festgestellt und bereits Ermittlungsverfahren eingeleitet.


 


Drei Personen haben sich ihrer Überprüfung durch Flucht entzogen. Alle drei konnten jedoch nachträglich ermittelt werden. Gegen sie wurde jeweils wegen Verstoß gegen die Mitwirkungspflicht eine Geldbuße von 1.000 Euro festgesetzt. Alle drei Geldbußen sind bereits rechtskräftig.


 


Soweit bei den Kontrollen Anhaltspunkte für Verstöße (z.B. gegen die Handwerks- oder Gewerbeordnung, Scheinselbständigkeit oder Leistungsmissbrauch) festgestellt wurden, werden diese derzeit abschließend überprüft.


 


Der Hochsauerlandkreis weist darauf hin, dass die Kontrollen zur Bekämpfung der Schwarzarbeit regelmäßig auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten stattfinden. Im Internet unter www.hochsauerlandkreis.de (Suche: Schwarzarbeit) sowie unter der Rufnummer 0291/94-1700 sind weitere Informationen zum Thema erhältlich.

Pressesprecher

0291 / 94-1458

Stv. Pressesprecher

0291 / 94-1454