Jobcenter im Hochsauerlandkreis stellen normalen Publikumsverkehr ein

Pressemeldung vom 16.03.2020

Hochsauerlandkreis


Die aktuelle dynamische Entwicklung der Corona-Pandemie zwingt auch die Jobcenter im Hochsauerlandkreis zu einschneidenden Maßnahmen. Oberstes Ziel ist es, die Ausbreitung des Virus soweit es geht zu verhindern oder zumindest zu verlangsamen. Mit den aktuellen Vorkehrungen soll die Gesundheit der MitarbeiterInnen und der KundenInnen geschützt werden.


 


So stellen die zwölf kommunalen Jobcenter den Publikumsverkehr nahezu bis auf wenige Ausnahmen komplett ein. Alle persönlichen bereits vereinbarten Gesprächstermine entfallen ohne Rechtsfolgen. Eine Terminabsage ist nicht erforderlich. Auch wenn eine persönliche Beratung vor Ort nicht möglich ist, werden Ihre Anliegen weiterhin bearbeitet. Nutzen Sie hierzu bitte die telefonische Kontaktaufnahme Ihrer bekannten Ansprechpartner, die Kontaktaufnahme über den postalischen Weg oder auch per Mail. Sollten Ihnen die Kontaktdaten der örtlichen Ansprechpartner im Jobcenter nicht bekannt sein, finden Sie diese auf der Homepage Ihrer zuständigen Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung.


 


Zur Abgabe von Unterlagen und Anträgen nutzen Sie bitte die jeweiligen Haus-Briefkästen Ihrer Jobcenter bzw. schicken Sie diese per Post oder E-Mail zu. Um ggfs. notwendige Rücksprachen zu ermöglichen, versehen Sie bitte Ihre Unterlagen mit Ihrer Telefonnummer, sodass ein kurzfristiger Austausch möglich ist.


 


Wenn Sie einen neuen Antrag auf Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende stellen möchten, nehmen Sie bitte vorab telefonischen Kontakt mit Ihrem zuständigen Jobcenter auf. In diesem Telefonat erfolgt eine Absprache der weiteren Verfahrensweise im Zusammenhang Ihrer Antragstellung.


 


Durch den Entfall von Terminen und Verzicht auf persönliche Vorsprachen entstehen Ihnen keine finanziellen Nachteile. Die MitarbeiterInnen sind bemüht, unbürokratisch und flexibel zu reagieren. Die Weiterzahlung der Leistungen ist durch die besonderen Maßnahmen nicht gefährdet und hat oberste Priorität. Die kommunalen Jobcenter im Hochsauerlandkreis sind weiter für Sie da!


 

Pressesprecher

0291 / 94-1458

Stv. Pressesprecher

0291 / 94-1454