Familienfreundlichkeit zahlt sich aus - nicht nur in Corona-Zeiten

Gemeinsame virtuelle Info-Veranstaltung der Wirtschaftsförderungen im Hochsauerlandkreis am 29. Juli

Pressemeldung vom 16.07.2020

Hochsauerlandkreis


Hochsauerlandkreis. „Uns ist bewusst, dass sich zahlreiche Betriebe wegen Corona in einer besonderen Lage befinden und teilweise große Herausforderungen meistern müssen. Aufträge und Umsätze sind weggebrochen, für Beschäftige musste teilweise Kurzarbeit angemeldet oder es mussten auf die Schnelle Homeoffice-Arbeitsplätze eingerichtet werden. Doch auch das Arbeiten von zuhause ist mit Hürden verbunden, z.B., wenn nebenbei auch noch Kinder betreut oder pflegebedürftige Angehörige versorgt werden müssen.“ so Frank Linnekugel, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hochsauerlandkreis (WFG).


„Aus Gesprächen mit zahlreichen Betrieben und Einrichtungen aus dem Kreis der „Familien-Freundlichen-Unternehmen im Hochsauerlandkreis“ wissen wir, dass diese aufgrund der vorhandenen familienfreundlichen Strukturen relativ gut und zielgerichtet auf die Krise reagieren konnten. Themen wie Homeoffice, mobiles Arbeiten oder flexible Arbeitszeiten gehören für familienfreundliche Betriebe und Einrichtungen zum normalen Arbeitsalltag und trafen diese nicht gänzlich unvorbereitet,“ so Linnekugel weiter. „Um die Betreuung von Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen sicherstellen zu können, wurden Arbeitszeiten weiter flexibilisiert, und es konnte auf vorhandene Arbeitszeitkonten zurückgegriffen werden.“


Familienfreundliche Strukturen und Arbeitsbedingungen bieten sowohl den Unternehmen als auch den Beschäftigten eine Menge Vorteile. Laut einer aktuellen Studie der berufundfamilie Service GmbH aus dem Mai 2020 stufen 93 Prozent aller Beschäftigten familienfreundliche Arbeitsbedingungen als wichtig bzw. sehr wichtig ein. 78 Prozent aller Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer könnten sich vorstellen, den Arbeitgeber zu wechseln, um Beruf und Familie besser vereinbaren zu können, während 92 Prozent der Beschäftigten in familienfreundlichen Unternehmen den Arbeitgeber uneingeschränkt weiterempfehlen würden.


Familienfreundlichkeit ist also ein wichtiges Marketinginstrument bei der Bindung der vorhandenen Fachkräfte und bei der Gewinnung neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.


Um die Familienfreundlichkeit eines Unternehmens nach innen und außen "sichtbar" zu machen, verleihen die WFG und das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Hellweg-Hochsauerland seit 2012 das Zertifikat "Familien-Freundliches-Unternehmen im Hochsauerlandkreis". Bewerbungen um das Zertifikat 2020 sind derzeit noch möglich. Die erforderlichen Formulare – Zertifizierungsvertrag, Selbstcheck und Angaben zur Beschäftigungsstruktur – stehen unter www.wirtschaftsfoerderung-hsk.de zum Download bereit, oder können bei Projektleiter Frank Kleine-Nathland per E-Mail angefordert werden (frank.kleine-nathland@hochsauerlandkreis.de).


Um noch mehr Unternehmen im Hochsauerlandkreis von den Vorteilen einer familienfreundlichen Personalpolitik zu überzeugen, bieten die WFG und die Wirtschaftsförderungen der Städte und Gemeinden im Hochsauerlandkreis am 29. Juli 2020 in der Zeit von 9:30 bis 11:00 Uhr gemeinsam eine virtuelle Info-Veranstaltung zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf an. Interessierte Betriebe und Einrichtungen erfahren u.a., wie sie bereits mit einfachen organisatorischen Veränderungen und geringem Kostenaufwand viel für ein familienfreundliches Arbeitsklima tun können. Außerdem gibt es natürlich auch Informationen über das Zertifikat „Familien-Freundliches-Unternehmen im Hochsauerlandkreis“ und über das Zertifizierungsverfahren.


Anmeldungen für die virtuelle Info-Veranstaltung sind bis zum 24. Juli 2020 per E-Mail an frank.kleine-nathland@hochsauerlandkreis.de möglich. Die TeilnehmerInnen erhalten dann rechtzeitig vor der Veranstaltung den erforderlichen Zugangslink und weitere Informationen. Als technische Plattform dient Cisco Webex. Es wird empfohlen, mittels PC oder Notebook mit Kamera und Mikrofon bzw. Headset teilzunehmen. Die Teilnahme per Tablet oder Handy ist grundsätzlich auch möglich, aber nicht so komfortabel.


Eine weitere Möglichkeit, die Familienfreundlichkeit des eigenen Unternehmens einmal unverbindlich vorab zu testen, bietet ein Online-Selbstcheck, der ebenfalls auf der Internetseite der WFG unter www.wirtschaftsfoerderung-hsk.de zu finden ist.

Pressesprecher

0291 / 94-1458

Stv. Pressesprecher

0291 / 94-1454