Die Sirenen heulenLandesweiter Probealarm am 7. März

Sirene
Sirene / Foto: FW Meschede
Pressemeldung vom 28.02.2019

Hochsauerlandkreis


Im Hochsauerlandkreis heulen am Donnerstag, 7. März, 138 Sirenen. Beim landesweiten Probealarm löst um 10 Uhr die Kreisleitstelle in Meschede-Enste den Alarm aus. In Meschede, Brilon, Olsberg, Winterberg, Bestwig und Eslohe sind bereits alle Sirenen umgerüstet. In Schmallenberg fehlt nur noch der Ortsteil Felbecke, in Sundern gibt es bislang eine Sirene in der Kernstadt. In Arnsberg, Marsberg, Medebach und Hallenberg steht die Umrüstung komplett noch an.


 


Nachdem es am 6. September 2018 zum ersten Mal einen Warntag gegeben hat, wird dieser in diesem Jahr am Donnerstag, 5. September, stattfinden. An diesem Tag werden dann auch alle anderen Warnmittel wie die Warn-App NINA erprobt. Die App kann kostenlos im App-Store (Apple) oder bei Google play (Android) herunter geladen werden.


 


Ziel des landesweiten Probealarmtages im März und des landesweiten Warntages im September ist es, eine kontinuierliche Verbesserung des Warnnetzes zu erzielen, da die Kommunen dieses immer weiter und besser ausbauen. Zudem soll die Bevölkerung für das Themenfeld Warnung sensibilisiert werden. Häufig wissen die Bürgerinnen und Bürger nicht mehr, was Warnsignale bedeuten oder wie man sich im Ernstfall richtig verhält.


 

Pressesprecher

0291 / 94-1458

Stv. Pressesprecher

0291 / 94-1454