Deckenerneuerung an der Kreisstraße K 49/1 (Königstraße) in Grönebach

Symbolbild Sperrung
Pressemeldung vom 17.07.2020

Hochsauerlandkreis/Winterberg


Hochsauerlandkreis/Winterberg. Ab Montag, 27. Juli, setzen die Bauarbeiten in der Königstraße im Ortsteil Grönebach im Stadtgebiet Winterberg weiter fort. Zunächst werden die beiden oberen Asphaltschichten abgefräst. Danach folgt der Kanalbau in der Königsstraße bis zur Anliegerstraße "Zum Knick". Sobald die Arbeiten abgeschlossen sind, werden in der Königstraße alle Rinnen, stellenweise Bordsteine, seitliche Einmündungen und die Straßenentwässerung erneuert. Abschließend wird die Kreisstraße wieder neu asphaltiert. In dieser Zeit wird für den Durchgangsverkehr die Straße gesperrt. Die Anlieger können in Abstimmung mit der Baufirma soweit bautechnisch möglich ist, ihre Grundstücke erreichen. Die Straße wird umgeleitet und erfolgt bis zur Freigabe der L 740 über Niedersfeld und danach über die L 740 "Ruhrquelle" zur B 480.


Zuletzt wurden Kanalbauarbeiten in der städtischen Antoniusstraße sowie die Querung der L 872 (Küstelberger Straße) mit der neuen Kanalleitung unter halbseitiger Bauweise ausgeführt.


Die Bauarbeiten an der K 49/1 sind gemeinsame Baumaßnahmen mit den Stadtwerken Winterberg AöR und werden von der Firma Strassing aus Bad Wünnenberg ausgeführt. Die Kosten betragen 156.000 Euro. Der Hochsauerlandkreis bittet um Verständnis für die durch die Bauarbeiten verursachten Behinderungen und Belästigungen.

Pressesprecher

0291 / 94-1458

Stv. Pressesprecher

0291 / 94-1454