Deckenerneuerung an der Kreisstraße 61/3 von Messinghausen nach Rösenbeck

Symbolbild Sperrung
Pressemeldung vom 08.05.2020

Brilon/Hochsauerlandkreis


Brilon/Hochsauerlandkreis. Ab Dienstag, 12. Mai, wird die Kreisstraße 61/3 von Messinghausen nach Rösenbeck unter Vollsperrung grundhaft erneuert. Für die Arbeiten der 2,4 kilometerlangen Strecke werden rund drei Wochen Bauzeit eingeplant. Die Baustelle beginnt in Messinghausen an der L 870 (Lange Reihe), über das Dresental hinauf und endet kurz vor Rösenbeck an der Einmündung in die Kreisstraße 58/1 (Altenfilsstraße).


Es werden zwei Schichten alter Asphalt abgefräst und zwei neue Schichten Asphalt eingebaut. Neben der Erneuerung des Asphalts werden auch schadhafte Rinnen, die Straßenentwässerung und Gehwege erneuert und angepasst. Während der Bauarbeiten können Anlieger in Abstimmung mit der Baufirma Rohde aus Korbach zu ihren Grundstücken, dabei sollte der Anliegerverkehr jedoch auf das Nötigste beschränkt werden. 


Da auch umfangreiche Arbeiten in der Einmündung zur L 870 erforderlich sind, wird dort im Zuge der Landstraße eine halbseitige Sperrung mit Ampelregelung errichtet. Die Anlieger werden während dieser Zeit gebeten ihre Fahrzeuge nicht auf der Straße abzustellen.
Sobald der Asphaltkleber aufgespritzt worden ist, dürfen die Verkehrsflächen nicht mehr befahren oder betreten werden, da Verschmutzungen an Kleidung oder Lack sich nicht mehr entfernen lassen. Beim abschließenden Asphaltieren ist die Baustelle absolut für jeden vollgesperrt.


Die entsprechenden Umleitungen werden ausgeschildert. Die Baukosten betragen 370.000 Euro. Der HSK bittet um Verständnis für die während der Bauzeit eintretenden Behinderungen.


 

Pressesprecher

0291 / 94-1458

Stv. Pressesprecher

0291 / 94-1454