Corona-Virus: Aktuelle Entwicklung der Zahlen sehr positiv

Abfallentsorgungsanlagen wieder geöffnet

Pressemeldung vom 22.04.2020

Hochsauerlandkreis


Die Zahlen im Hochsauerlandkreis entwickeln sich wie bereits in den vergangenen Tagen sehr positiv. Am Mittwoch, 22. April, 9 Uhr, gab es 352 Genesene (+ 17 gegenüber dem Vortag), 185 Erkrankte (- 15) sowie 13 Tote in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Von den Erkrankten werden zwölf stationär behandelt (zwei intensiv). Die Zahl aller bestätigten Erkrankten beträgt 550 (+ 2).


 


„Die Schere zwischen den Genesenen und Erkrankten wird erheblich größer hinsichtlich der Genesenen und die Entwicklung der aktuell Infizierten zeigt ebenfalls eine deutlich abnehmende Tendenz. Wir hoffen, dass diese positiven Zeichen auch in den nächsten Tagen anhalten. Deshalb bitte ich alle Bürgerinnen und Bürger, die Abstands- und Hygieneregeln weiter einzuhalten“, zieht Dr. Peter Kleeschulte als Leiter des Gesundheitsamtes und Mitglied des Krisenstabes des Hochsauerlandkreises ein erfreuliches Resümee der aktuellen Zahlen.


 


Die Zentrale Reststoffdeponie in Meschede-Frielinghausen, die Müllumladestationen Brilon (einschließlich Kompostwerk), Marsberg, Arnsberg-Müschede und Winterberg haben ab Donnerstag, 23. April, für private Anlieferungen wieder geöffnet. Die Entsorgung von Bioabfällen am Kompostwerk auf der Hellefelder Höhe bleibt weiterhin möglich. Für alle Abfallentsorgungsanlagen gelten die bekannten Öffnungszeiten. Auch hier gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln. An den ersten Öffnungstagen kann es daher zu längeren Wartezeiten kommen. Die RABE-Anlage in Meschede-Enste bleibt vorerst für private Anlieferungen geschlossen, da hier organisatorische Gründe eine Annahme dieser Abfälle derzeit nicht erlauben.

Pressesprecher

0291 / 94-1458

Stv. Pressesprecher

0291 / 94-1454