Häufige Fragen zum Corona-Virus

FAQ - CORONA

Den Krisenstab des Hochsauerlandkreises erreichen zahlreiche Fragen zur Corona-Pandemie.

Die Antworten auf diese Fragen stellen wir Ihnen nachfolgend zum Selbststudium zur Verfügung.

Bitte nutzen Sie auch das Angebot des Robert Koch Instituts (grüner Kasten).

ZAHLEN

Warum werden die Zahlen der Städte und Gemeinden nicht veröffentlicht?

  • Direkt zu Beginn der Pandemie wurden infizierte Personen und auch deren Familienmitglieder diffamiert. Über die Familien wurden Geschichten erzählt, die nicht stimmen. Weitere Verwandte wurden gemieden. Daher hat sich der Hochsauerlandkreis entschieden, sehr zu-rückhaltend mit genauen Zahlen in den einzelnen Kommunen umzugehen.

Wie ist die Verteilung der infizierten Personen im Hochsauerlandkreis?

  • Immer freitags veröffentlichen wir die Zahlen der infizierten Personen in den Städten und Gemeinden im Hochsauerlandkreis. Bei Kommunen mit weniger als zehn Erkrankten werden keine Angaben veröffentlicht.

Wie ist der statistische Verlauf der Erkrankten, Gesundeten etc.?

  • Der Verlauf ist sehr dynamisch. Um einen Verlauf erkennen zu können, ist eine sinnvolle Anzahl von Daten erforderlich. Tägliche Schwankungen können ein ungenaues Bild abgeben. Wir veröffentlichen einmal in der Woche eine Verlaufskurve.

Warum unterscheiden sich die Zahlen bei der Bezirksregierung, dem RKI usw.?

  • Die aktuellsten Zahlen gibt es immer bei den Landkreisen und kreisfreien Städten. Diese melden ihre Zahlen einmal täglich an die Bezirksregierungen, die dann die Zahlen ebenfalls weiterleiten.

Wie werden die Zahlen der Verstorbenen ermittelt?

  • Die Erfassung der Verstorbenen wird vom Robert Koch Institut definiert (Quelle: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html#FAQId13844198) "In den Meldedaten erfasst werden auch alle Todesfälle, die mit einer COVID-19-Erkrankung in Verbindung stehen: Sowohl Menschen, die direkt an der Erkrankung gestorben sind ("gestorben an"), als auch Patienten mit Grundkrankheiten, die mit COVID-19 infiziert waren und bei denen sich nicht klar nachweisen lässt, was letzten Endes die Todesursache war ("gestorben mit"). Verstorbene, die zu Lebzeiten nicht auf COVID-19 getestet worden waren, aber in Verdacht stehen, an COVID-19 gestorben zu sein, können post mortem auf das Virus untersucht werden."

Sonstiges

Schließung von Geschäften

  • Bund und Land haben in den letzten beiden Wochen eine ganze Reihe von Gesetzen und Verordnungen erlassen, die das öffentliche Leben regeln. Eine Vielzahl von Geschäften ist derzeit geschlossen. Ausgenommen sind aber die Geschäfte für die Grundversorgung. Lebensmittelläden, Apotheken und Drogerien sind uneingeschränkt weiterhin geöffnet. Ihre Öffnungszeiten sind durch die Coronaschutzverordnung des Landes NRW sogar ausgeweitet worden.

Warum sind die Regale leer?

  • Weil sich viele Menschen über ihren Bedarf hinaus in großem Maße bevorraten. Die zum Teil leeren Nudel-, Mehl- und Toilettenpapierregale haben ihre Ursache nicht darin, dass in Deutschland nicht mehr genug Nudeln oder Toilettenpapier vorhanden sind, sondern darin, dass die Speditionen aufgrund von Hamsterkäufen mit der Nachlieferung nicht mehr nachkommen. Die Schließung von Läden der Grundversorgung oder die Rationierung bestimmter Produkte sind nicht zu befürchten. Es besteht also auch kein Grund für Hamsterkäufe.

Darf ich Freunde oder Verwandte besuchen?

  • Der Besuch unter Freunden und Verwandten ist in NRW nicht eingeschränkt und weiterhin erlaubt. Es gibt kein ?allgemeines Reiseverbot? oder Reisebeschränkungen. Das Land NRW setzt hier auf die Eigenverantwortlichkeit der Menschen in unserem Land. Das Kaffetrinken mit der Familie und das Grillen mit Freunden im eigenen Garten sind also weiterhin grundsätzlich erlaubt. Bitte überlegen Sie aber im eigenen Interesse und im Interesse ihrer Gäste, wen und wie viele Personen Sie einladen! Gerade ältere und kranke Menschen sind bei einer Infektion besonders gefährdet! Halten Sie die Personenanzahl bitte so gering wie möglich. Wichtig: Geschützt sind solche Treffen im privaten Bereich, in der Öffentlichkeit sind sie der-zeit nicht erlaubt. Also bitte kein Picknick auf der grünen Wiese und kein Grillen im Stadtpark. Denn nur auf dem eigenen Grundstück haben Sie die Kontrolle darüber, wer zu Ihnen und damit Ihnen und Ihrer Familie nahe kommt! Und: Auch das Grillen und Kaffeetrinken im eigenen Garten hat seine Grenzen. Dann nämlich, wenn es eindeutig den Charakter einer öffentlichen Veranstaltung annimmt. Dann sind die Ordnungsämter der Städte und Gemeinden gehalten, einzuschreiten. Auch hier gilt also: Denken Sie an sich und Ihre Familie! So schön eine große Party einmal wieder wäre, holen Sie sie lieber im Sommer nach, als jetzt unnötig jemanden zu gefährden.

Darf ich spazieren gehen?

  • Anders als in anderen Bundesländern gibt es in Nordrhein-Westfalen keine Ausgangssperre. Der Osterspaziergang muss also auch in Zeiten von Corona nicht ausfallen. Natürlich dürfen Sie sich auch unterhalten, wenn Sie unterwegs Verwandte, Freunde und Bekannte treffen. Aber bitte halten Sie Abstand! Wenn Ihnen andere Spaziergänger begegnen, gehen Sie sich so gut wie möglich aus dem Weg. Wenn Sie sich mit anderen Menschen, mit denen Sie nicht zusammen wohnen, unterhalten, bleiben Sie soweit wie möglich voneinander entfernt stehen und halten Sie sich nicht zu lange auf.

Was ist mit Besuchen in Krankenhäusern, Seniorenheimen und Einrichtungen für Behinderte?

  • Die Besuchsverbote sind inzwischen gelockert worden. Seit dem 09.05. können Bewohnerinnen und Bewohner in Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen für Behinderte wieder unter Einhaltung bestimmter Hygiene-Maßnahmen besucht werden.

    Bitte vereinbaren Sie immer vorab einen Besuchstermin mit der Einrichtung und beachten Sie die jeweiligen dort geltenden Besuchskonzepte.

    Besuche in Krankenhäuser können ebenfalls unter besonderen Auflagen wieder vorgenommen werden. Bitte erkundigen Sie sich auch dort vor jedem Besuch nach evtl. Einschränkungen.

Wo bekomme ich aktuelle und fachlich gesicherte Informationen zur Hygiene- und Verhaltensregeln?

  • Informationen zur Vorbeugung von Infektionen bekommen Sie z.B. bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. (www.infektionsschutz.de)