Informationen zur Corona-Pandemie mehr erfahren
Umtausch Führerschein: Termin vereinbaren

Datenatlas

Der Datenatlas stellt amtliche statistische Daten für die vielfältigen Aufgaben der Kreisverwaltung zur Verfügung. Andere Verwaltungen, Gemeindeverbände sowie Städte und Gemeinden können ebenfalls auf diese Informationen zugreifen. Er bietet Politikern und interessierten Bürgern, Schülern und Studenten, die Möglichkeit, im Sinne von "Open Data" amtliche Statistiken einzusehen und zu verwenden.

 

Neue Daten

Das Primäreinkommen eines Einwohners ist das Einkommen aus Erwerbstätigkeit und Vermögen in Euro je Einwohner. Im Jahr 2019 liegt es in Olsberg, Schmallenberg und Sundern über 30.000 Euro.

Das verfügbare Einkommen der privaten Haushalte je Einwohner liegt 2019 über 25.000 Euro in Olsberg, Winterberg, Schmallenberg und Sundern.

Im September 2021 waren 5748 Arbeitslose im HSK gemeldet, im Vormonat waren es 6162 Arbeitslose. Die Quote beträgt aktuell 3,9 und im Vormonat 4,1 Prozent.

Die geprüften Anzeigen über Kurzarbeit sind von August zu September von 7 auf 12 gestiegen.

Die genannten Personenzahlen sind ebenfalls von 32 auf 393 angestiegen.

In der Kartenübersicht werden die Inzidenzen je Kreis aktuell angezeigt.

Am 16. September betrug die 7-Tage-Inzidenz in der Altersgruppe 5 - u15 Jahre 158,9; in der Altersgruppe 15 - u35 Jahre 107,4. Damit ist die Inzidenz in diesen Altersgruppen weiterhin sehr hoch.

Im Juni 2021 gab es im HSK 240 Tsd. Übernachtungen, einen Monat zuvor waren es nur 72 Tsd.. Den steilsten Anstieg verzeichnet die Stadt Medebach mit dem Ferienpark.

An allgemeinbildenden Schulen im Hochsauerlandkreis sind rund 12 Prozent weniger Schüler mit Zuwanderungsgeschichte, als im Landesdurchschnitt. Im Schuljahr 2020/21 hatten 30,2 % der Schüler im HSK eine Zuwanderungsgeschichte; fünf Jahre früher waren es 22,6 %. Am höchsten ist der Anteil in den Hauptschulen mit 41,8 %.

In den Berufskollegs beträgt der Anteil im Schuljahr 2020/21 19,0 %.

 

Gender: Zur besseren Lesbarkeit wird das generische Maskulinum verwendet, welches sowohl die weibliche als auch die männliche Form umfasst.

Ihre Ansprechperson

Herr Norbert Theune

Norbert.Theune@​hochsauerlandkreis.de 02961-943307

Was Sie noch interessieren könnte