Schule

Elternratgeber Schule (10 Sprachen)

Das KI HSK bietet Ihnen einen "Elternratgeber Schule" in 8 verschiedenen Sprachen an: Deutsch, Arabisch, Russisch, Türkisch, Englisch, Französisch, Rumänisch, Kroatisch, Farsi, Tigrinisch. In dieser Broschüre werden Themen wie Schulpflicht, Schulordnung, Krankmeldung, Schulsachen, Gesundes Frühstück, Mitwirkung und Unterstützung kurz in einfacher Sprache erläutert. Unten finden Sie die Gesamtausgabe aller Sprachen. Bei Interesse können benötigte Exemplare in gedruckter Form am KI HSK angefordert werden. Kontakt: Hr. Hofmann (Mail: Andreas.Hofmann@hochsauerlandkreis.de / Tel: 02931-944136)

Erklärfilm: Wohin nach der Grundschule? (9 Sprachen)

Foto: Schulen im Team

Das Projekt "Schulen im Team" hat auf seiner Homepage einen kurzen Erklärfilm zum Thema "Wohin nach der Grundschule?" veröffentlicht. Dieser Film erläutert kurz die weiterführenden Schulen in NRW und den Weg dorthin. Der Film ist neben Deutsch auch in 8 weiteren Sprachen verfügbar. Klicken Sie die jeweilige Sprache an, um zum entsprechenden Film zu kommen:

Schule

Foto: Fotolia

Eine erfolgreiche Bildungsbiografie bestimmt maßgeblich über individuelle Lebenschancen. Jedem Kind müssen deshalb optimale Lernbedingungen angeboten werden. Um Kindern und Jugendlichen mit Zuwanderungsgeschichte auf Dauer eine möglichst reibungslose und erfolgreiche Teilhabe an unserer Gesellschaft zu ermöglichen, arbeitet das Kommunale Integrationszentrum zur Zeit an der Umsetzung folgender Projekte:

  • Durchführung von Qualifizierungsreihen "Deutsch als Zweitsprache (DaZ)"
  • Schulformbezogene Netzwerktreffen für Lehrkräfte
  • Regelmäßige "Newsletter DaZ" an alle Schulen im HSK
  • Materialsammlung und -ausleihe für den Bereich DaZ
  • Interkulturelle Schulentwicklung (Begleitung von Schulen bei ihrem Prozess der interkulturellen Öffnung, z.B. Unterricht für Seiteneinsteiger, MIKS-Projekt, Integrationsstellenanträge)
  • Zusammenarbeit und Vernetzung mit wichtigen Beteiligten im Bildungssystem
  • Schulbegleitende Sprachförderung (zusätzliche Angebote in Schule zur unterstützenden Sprachbildung)
  • Projekt "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"

1. Interkulturelle Schulentwicklung

Schulen der Gegenwart und der Zukunft müssen mit Vielfalt umgehen und diese als Ressource begreifen. "Bei der Interkulturellen Öffnung von Schulen geht es um einen veränderten Blick der Institution sowie der in ihr verantwortlich Handelnden auf die durch Migrationsprozesse veränderte gesellschaftliche Realität", so Fr. Prof. Dr. Yasemin Karakasoglu (Universität Bremen).

Das KI HSK berät Sie gerne in folgenden Teilbereichen der Interkulturellen Schulentwicklung:

  • Fragen rund um die Beschulung von neu zugewanderten Kindern und Jugendlichen (DaZ-Unterricht)
  • Beantragung und Umsetzung von Vorhaben durch Integrationsstellenanträge
  • Beratung bei Konzeptentwicklung im Handlungsfeld interkultureller Schulentwicklung (z.B. DaZ, Durchgängige Sprachbildung, Mehrsprachigkeit, HSU)
  • Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

2. MIKS - Mehrsprachigkeit an der Grundschule

Immer mehr SchülerInnen an unseren Schulen bringen außer Deutsch noch weitere Sprachen mit. Diese Mehrsprachigkeit stellt eine wichtige Ressource für die Kinder dar: Sie ist eine Schlüsselqualifikation beim Erlernen der deutschen Bildungssprache, identitätsstiftend für die Kinder und sollte daher in Schule und Unterricht wahrgenommen, wertgeschätzt und einbezogen werden.

Das KI HSK führte deshalb mit der Grundschule Moosfelde eine Qualifizierungsmaßnahme im Handlungsfeld Mehrsprachigkeit durch. Ziele waren die Professionalisierung des Kollegiums und die Entwicklung von Unterrichtsvorhaben zum Einbezug von Mehrsprachigkeit. Begleitet wurde das Pilotprojekt durch die Universität Hamburg. Weitere Informationen dazu finden Sie rechts unter "Infos im Web".

Foto: HSK

MIKS an der Grundschule Moosfelde

  • Das Team der GS Moosfelde (1. Qualifizierungstag)
  • Andreas Hofmann (Multiplikator für MIKS, KI HSK)
  • Klassentier mehrsprachig
  • Mehrsprachiges Vorlesen selbstgestalteter Bilderbücher
  • Sprachenportraits gestalten
  • Monatsnamen mehrsprachig
  • Struktur des 2. Qualifizierungstages
  • Seite aus einem selbstgestalteten, mehrsprachigen Bilderbuch
  • Kleingruppenarbeit (1. Qualifizierungstag)
  • Monatsnamen mehrsprachig
  • Sprachenportraits im Klassenzimmer
  • Seite aus einem selbstgestalteten, mehrsprachigen Bilderbuch
  • Kleingruppenarbeit (1. Qualifizierungstag)
  • Vorlesen in acht Sprachen (Kamishibai)
  • Wortspeicher für fachlichen Input (2. Qualifizierungstag)
  • 1. Qualifizierungstag
  • Eine Klasse und ihre Sprachen

3. Netzwerktreffen für Lehrkräfte im HSK

Foto: HSK
Regelmäßig veranstaltet das KI HSK Netzwerktreffen für Lehrkräfte zum Thema "Unterricht für neu zugewanderte Kinder und Jugendliche". Hier gibt es die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch über Methoden, Materialien, good-practise Beispiele, Umgang mit besonderen Herausforderungen. Außerdem werden immer wieder neue Informationen zum Themenfeld "Unterricht mit neu zugewanderten Schülerinnen und Schülern" weitergegeben und ausgetauscht.

4. Materialausleihe

Materialtisch bei einem Netzwerktreffen (Foto: HSK)

Das KI HSK schafft fortlaufend Materialien rund um das Thema DaZ an (Erstunterricht, Anschlussförderung, sprachsensibler Fachunterricht, u.a.). Bei Bedarf können diese Materialien eingesehen oder auch verliehen werden. Bei Interesse nehmen Sie bitte gerne Kontakt mit uns auf.

5. Schubs - Schulbegleitende Sprachförderung

Foto: Fotolia
Der Hochsauerlandkreis stellt jedes Jahr Haushaltsmittel zur Verfügung, um die Schulen im HSK bei der Sprachbildung zu unterstützen. Insbesondere neu zugewanderte Kinder und Jugendliche werden an den Schulen von externen Dozenten der Berufsbildungsakademie der VHS im HSK (BBA) in einem zusätzlichen Förderangebot unterstützt. Das KI HSK unterstützt und berät die Dozenten bei Materialfragen, Diagnoseinstrumenten und Schulungen. Haben Sie Interesse als Schule oder als potentielle(r) DozentIn, nehmen Sie gerne Kontakt auf.

6. Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage ist das bundesweit größte Schulnetzwerk mit über 2000 beteiligten Schulen und ca. einer Millionen Schülerinnen. Das Projekt von Schülerinnen für Schülerinnen bietet die Möglichkeit, das Klima an einer Schule gegen Diskriminierung, Mobbing und Gewalt aktiv mitzugestalten.

Weitere Informationen finden Sie hier: Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage

Titelverleihungen im HSK

  • Gymnasium der Stadt Meschede am 29. Juni 2018 (Foto: Gymnasium Meschede)
  • Berufskolleg am Berliner Platz am 28. Mai 2018 (Foto: Alex Müller)
  • Gymnasium Laurentianum am 06. Oktober 2017 (Foto: Gymnasium Laurentianum)
  • Sekundarschule Medebach/Winterberg am 18. September 2017 (Foto: Rita Maurer)
  • Sekundarschule Brilon (Heinrich-Lübke Schule) am 12. Juli 2017 (Foto: HSK)
  • Mariengymnasium Arnsberg am 20. Februar 2017 (Foto: HSK)
  • Sekundarschule Olsberg/Bestwig am 26. November 2016 (Foto: HSK)
  • Agnes-Wenke-Schule am 16. September 2016 (Foto: HSK)

3. Regionaltreffen: "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" im HSK

Regionaltreffen der SoR-Schulen am 21. März 2018 (Foto: HSK)
Am 21. März 2019 trafen sich Lehrkräfte und SchülerInnen der SoR-Schulen des HSK zum 3. Regionaltreffen der SoR-Schulen im HSK. Am Vormittag haben sich die Schulen gegenseitig ihre SoR-Projekte vorgestellt (z.B. Luftpost für Afrika, Anne-Frank-Tag mit Ausstellung und Video, Zeitzeugenprojekt mit Senioren und Geflüchteten, Projekttag Zivilcourage/Mobbingprävention, Videoprojekt Vielfalt, Workshopangebote von Oberstufe für Unterstufe, Holi Farben, United Colours of Medebach, Fotoprojekt #Wirsindmehr, Besuch Synagoge Düsseldorf). Am Nachmittag gab es interaktive Spiele zum Thema Werte und Klischee/Vorurteile. Ein Tag voller Anregungen für die eigene Praxis, von dem alle profitiert haben. Foto: HSK
Friedenssteine - Eine Aktion der Grundschule Moosfelde im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2018 (Foto: Elke Koßmann)

Ansprechperson

02931 / 94-4136

Ansprechperson

02931 / 94-4144