Abgeschlossenheitsbescheinigungen

Eine Abgeschlossenheitsbescheinigung ist nötig, um Teileigentum auf einem Grundstück (z.B. Eigentumswohnungen) zu bilden.

Das Teileigentum bedarf einer grundbuchlichen Sicherung. Es kann jedoch nur ins Grundbuch eingetragen werden, wenn durch die Bauaufsichtsbehörde bescheinigt wird, dass die Teileigentumseinheiten in sich abgeschlossen sind.

Notwendige Unterlagen

  • Formloser Antrag
  • Lageplan im Maßstab 1:500
  • Bauzeichnungen im Maßstab 1 :100 mit Nummerierung der Eigentumsanteile dazu gehören alle Grundrisse des Gebäudes, auch die nicht ausgebauten Dachräume und Spitzböden Ansichten und Schnitte

Ihre Ansprechpersonen

Herr Markus Kemmerling
Zuständig für:
Sachgebietsleiter und Sachbearbeiter für Sonderbau
 
02961 / 94-3297
Herr Achim Wolff
Zuständig für:
stellv. Sachgebietsleiter und Sachbearbeiter für Winterberg
 
02961 / 94-3291
Herr Bernd Feldmann
Zuständig für:
Sachbearbeiter für Eslohe
 
02961 / 94-6221
Herr Harald Jätzel
Zuständig für:
Sachbearbeiter für Hallenberg und Olsberg
 
02961 / 94-3251
Frau Alexandra Haaben
Zuständig für:
Sachbearbeiterin für Bestwig und Sonderbau
 
02961 / 94-3259
Frau Erika Ostwald
Zuständig für:
Sachbearbeiterin für Medebach und Marsberg, südwestliche Ortsteile
 
02961 / 94-3219
Frau Heike Bürckner
Zuständig für:
Sachbearbeiter für Marsberg ohne südwestliche Ortsteile
 
02961 / 94-3213

Sachgebietsleiter und Sachbearbeiter für Sonderbau

02961 / 94-3297

stellv. Sachgebietsleiter und Sachbearbeiter für Winterberg

02961 / 94-3291