Corona-Virus: 110 Neuinfizierte, 339 Genesene, 22 stationär - Corona-Krisenstab löst sich zum 1. Juni auf

Hochsauerlandkreis. Mit Stand von Freitag, 27. Mai, 9 Uhr, verzeichnet das Gesundheitsamt des Hochsauerlandkreises 110 Neuinfizierte, 339 Genesene sowie eine kreisweite 7-Tage-Inzidenz von 293,8 (Stand 27. Mai, 0 Uhr),

Die Statistik weist damit 1.380 Infizierte, 75.601 Genesene sowie 271 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion auf. Stationär werden 22 Personen im Krankenhaus behandelt, drei davon intensivmedizinisch. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 77.252.

Alle infizierten Personen verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (325), Bestwig (33), Brilon (224), Eslohe (8), Hallenberg (31), Marsberg (83), Medebach (40), Meschede (138), Olsberg (87), Schmallenberg (199), Sundern (97) und Winterberg (115).

Der Hochsauerlandkreis wird zum 01. Juni seinen Krisenstab zur Bekämpfung der Corona-Pandemie deaktivieren. Die Arbeit im Rahmen der Pandemiebewältigung ist inzwischen in die Regelstruktur übergegangen und wird in den entsprechenden Fachdiensten weiterhin fortgeführt. Sollte sich die Corona-Pandemie negativ entwickeln, kann der Krisenstab kurzfristig wieder einberufen werden bzw. aktiviert werden. Ebenso stellt das Gesundheitsamt des Hochsauerlandkreises seine Corona-Hotline zum 01. Juni ein.