Alternativtext

Weitere Informationen

Waldarbeitermuseum Alte Mühle Latrop

Blick in die Ausstellung
Waldarbeitermuseum Alte Mühle Latrop

Das Waldarbeitermuseum wurde 2003 auf Initiative des ehemaligen Försters von Latrop, Günter Schmitz, eingerichtet. Das Gebäude ist ein ehemaliger Hammer aus den Jahren 1737/38, dessen Untergeschoss denkmalgeschützt ist. Das Obergeschoss wurde in vielen Ehrenamtsstunden von den Latroper Bürgern erneuert.

Die Wälder von Latrop gaben Generationen von Menschen Arbeit und Brot. Bis in die 50er Jahre des vorigen Jahrhunderts war der Wald die Haupterwerbsquelle der Bevölkerung; die Männer waren als Waldarbeiter, Köhler, Holzfuhrleute und Förster tätig. Die Frauen arbeiteten regelmäßig im Frühjahr und Sommer im Pflanzkamp (Anzucht junger Forstgehölze) oder in den Forstkulturen.

Bis etwa 1960 wurde der gesamte Holzeinschlag in Handarbeit getätigt. Danach erfolgte die Einführung der Motorsäge, anfangs als schwere Zwei-Mann-Säge bis hin zu der modernen Ein-Mann-Motorsäge (ausgestestellt im Untergeschoss).

Im kleinen, aber liebevoll gestalteten Obergeschoss sind die historischen Werkzeuge ausgestellt und durch Fotografien über die hiesige Waldarbeit und Landwirtschaft der ehemaligen Zeit ergänzt.

Des Weiteren sind u.a. das Original einer Waldarbeiter-Lohnliste von 1921, eine historische Forstkarte (Jahrgang 1870) oder die Sammlung von Wiederladegerätschaften und Werkzeugen zur Herstellung von Jagdmunition ausgestellt.

Außerdem wird die Entwicklung Latrops vom ehemaligen Waldarbeiter- und Köhlerdorf zum heutigen Feriendorf in anschaulicher Weise dokumentiert.

Angebote
Führungen
Audioguide
Gruppenführungen auf Anfrage auch in englischer Sprache möglich.

Öffnungzeiten
Täglich von 10.00 - 19.00 Uhr

Eintritt
frei
Spenden sind willkommen

Kontakt
Waldarbeitermuseum Alte Mühle Latrop
Latrop 1 (Alte Mühle)
57392 Schmallenberg

Telefon 02972-5839 oder 02972-6006
Telefax 02972-5839
Email www.latrop.de
Internet altes-forsthaus-latrop@freenet.de


Träger
Dorfgemeinschaft Latrop e.V.



Auf der Karte anzeigen: