Klimafaktoren

Strand und Meer auf Norderney

Dass bestimmte Wetter- und Klimaperioden nicht nur unsere Stimmung, sondern auch unser körperliches Wohlbefinden beeinflussen, hat jeder schon erfahren.

Sonne, Wind und Meer sind wir wirksamen Faktoren der Hochseereizklimatherapie.

Grundlage der seit Jahren erfolgreich betriebenen Therapie ist das Nordseeküstenklima mit staub- und keimfreier Seeluft.
Sie ist - verstärkt in der Strand- und Brandungszone - mit kleinsten Salztröpfchen angereichert, die als Aerosole durch die Atmungsorgane direkt in den Organismus gelangen.

Zu den wichtigsten Klimafaktoren zählen:

  • die Staub- und Keimfreiheit der Seeluft
  • die besonderen chemischen Eigenschaften der in ihr enthaltenen Spurenelemente (Meeresaerosol)
  • die durch Streustrahlung verstärkte direkte Sonnenstrahlung mit ihrem relativ hohen UV-Anteil
  • die Unterbindung thermischer Überlastung durch das Meer (Wärmeregulation)
  • die meist intensive Luftbewegung und der schnelle aperiodische Wechsel der Wettersituation, der zudem länger anhaltende Schlechtwetterlagen selten zulässt.


Die Frühjahrs- und Herbstkuren sind nach ärztlicher Auffassung besonders gesundheitsfördernd.