Umwelthygiene

Die Umwelthygiene umfasst die Beurteilung der Auswirkungen von mikrobiologischen, chemischen und physikalischen Umwelteinflüssen auf die menschliche Gesundheit.

 Das Gesundheitsamt berät telefonisch über mögliche Beeinträchtigungen und zeigt Lösungsstrategien zur Vermeidung gesundheitlicher Belastungen auf. Hausbesuche werden nicht durchgeführt. Ebenso beinhaltet diese Beratung kein Analysenangebot.

Die meisten Fragen in diesem Zusammenhang werden zu feuchten Wohnungen und Schimmel gestellt. Zur gesundheitlichen Beurteilung hat das Gesundheitsamt ein Merkblatt erstellt. Weitergehende Informationen sind dem "Leitfaden zur Vorbeugung, Untersuchung, Bewertung und Sanierung von Schimmelpilzwachstum" des Umweltbundesamtes zu entnehmen.

Rechtsgrundlagen

  • Gesetz über den öffentl. Gesundheitsdienst (ÖGDG),
  • Trinkwasserverordnung, Bundesseuchengesetz,
  • Bundesimmissionsschutzgesetz, Landesministerien,
  • Staatliches Umweltamt, Bezirksregierung, Kommunalverwaltungen,
  • Ämter der Kreisverwaltung

Ihre Ansprechpersonen

Herr Marc-Oliver Klung
0291 / 94-1215
Herr Christof Droste
Zuständig für:
Arnsberg, Eslohe und Sundern
 
0291 / 94-1043
Herr Werner Schaltenberg
Zuständig für:
Bestwig, Meschede und Olsberg
 
0291 / 94-1119
Herr Andreas Wahl
Zuständig für:
Brilon, Hallenberg, Marsberg und Winterberg
 
0291 / 94-1196
Herr Marc-Oliver Klung
Zuständig für:
Medebach und Schmallenberg
 
0291 / 94-1215