Badegewässer (Hennesee/ Hillebachsee/ Sorpesee)

Vor allem an den warmen Sommertagen zieht es zahlreiche Erholungssuchende auch an die heimischen Stauseen und Gewässer im Hochsauerlandkreis. An die Wasserqualität in Seen, die zum Baden genutzt werden, sind Mindestanforderungen zu stellen, damit die gesundheitliche Risiken für die Erholungssuchenden minimiert werden können. Die Überwachung der Badewasserqualität an den ausgewiesenen Badestellen an diesen Gewässern erfolgt durch das Gesundheitsamt.

Seit 2006 gilt eine neue EU-Richtlinie für die Überwachung der Badewasserqualität, die im Februar 2008 in NRW-Landesrecht umgesetzt wurde. Das Wasser wird in regelmäßigen Abständen während der Badesaison auf mikrobiologische Parameter untersucht.

Anhand eines sogenannten Strandprofils, das die geographischen, physikalischen und hydrologischen Eigenschaften, mögliche Verschmutzungsquellen darstellt, wird eine Badestelle beschrieben.

Das Badegewässerprofil wird in kurzer, allgemein verständlicher Form, zukünftig an jeder Bedegewässerstelle aushängen.

Die Einstufung der Qualität eines Badegewässers kann jederzeit, in der vom Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen jeweils im Mai veröffentlichten Badegewässerkarte, eingesehen werden.

 

Im Hochsauerland ist das Baden an folgenden Badestellen möglich :

Gewässer Badebucht Betreiber der Badebucht
Hennesee Berghauser Bucht  Hennesee GmbH
Hennesee  Mielinghauser Bucht Hennesee GmbH
Hillebachsee Badebucht Stadt Winterberg
Sorpesee   Strandbad Langscheid Sorpesee GmbH

Das Baden an anderen Stellen und Gewässern ist "wildes Baden" und unterliegt keiner hygienischen Überwachung.

Ihre Ansprechpersonen

Herr Werner Schaltenberg
Zuständig für:
Hennesee
 
0291 / 94-1119
Herr Andreas Wahl
Zuständig für:
Hillebachsee
 
0291 / 94-1196
Herr Christof Droste
Zuständig für:
Sorpesee
 
0291 / 94-1043