Hinweise

Hinweis für die Nutzung des Solarpotentialatlas

Die wesentliche Grundlage für die Solarpotentialanalyse sind hochauflösende Laserscandaten, die durch Laserscan-Befliegung in den Jahren 2007 - 2009 ermittelt wurden. Bei diesen Daten handelt es sich um dreidimensionale und unregelmäßig verteilte Messpunkte im ASCII-Format. Durch Interpolation wurde aus diesen Daten ein sogenanntes "Digitales Oberflächen Modell" (DOM) mit einer Rastergröße von 50 cm x 50 cm gerechnet. Da die Messpunkte nicht regelmäßig verteilt sind (Abstand von 0,5 bis 1,5 m) und es sich bei der Berechnung des Solarpotentials um ein automatisiertes Auswerteverfahren handelt, kann es vorkommen, dass einzelne Dachelemente, Dacherker und Kamine nicht oder nur unzureichend erkannt und entsprechend ungenau ausgewertet wurden. Einzelne Fehldarstellungen können auftreten. Die auszuwertenden Dachflächen sind mit Hilfe der Gebäudegrundrisse aus dem Liegenschaftskataster ermittelt worden. Katastertechnisch nicht eingemessene Dachflächen, Dachüberstände und Dachfenster konnten bei der Auswertung nicht berücksichtigt werden. Eine teilweise versetzte Lage der ausgewerteten Dachflächen zum darunter liegenden Luftbild erklärt sich durch die Höhe der Gebäude und der nicht immer exakten Senkrechtaufnahme der Luftbilder. Gebäude, die nur wenige Messpunkte aufweisen oder Gebäude, die zum Zeitpunkt der Laserscan-Befliegung nicht eingemessen waren, werden als "nicht auswertbar" dargestellt.

Haftungsausschluss

Aufgrund der Berechungsgrundlagen, der statische Eignungsprüfung von Dachflächen, Belangen des Denkmalschutzes, des Baurechts und aufgrund zwischenzeitlicher Bauwerks- oder Vegetationsveränderungen kann diese Solarpotentialanalyse nur einer ersten groben Abschätzung dienen. Die Ergebnisse beruhen auf automatisierten Auswertungen und auf Modellrechnungen auf Basis der zum Aufnahmezeitpunkt gewonnen Daten.

Für eine genauere Eignungsprüfung und Potenzialberechnung ist immer eine Fachberatung durch einen qualifizierten Installateur notwendig!

Aus dieser Solarpotentialanalyse läßt sich kein Rechtsanspruch ableiten, die darin enthaltenen Informationen erfolgen ohne Gewähr.

Widerspruch gegen die Veröffentlichung

Darstellung der Gebäude-ID
Gebäude-ID

Sollten Sie Eigentümer eines Gebäudes sein und einer Veröffentlichung ihrer Gebäude- und Solarpotentialdaten widersprechen wollen, so teilen Sie uns dieses bitte mit.
Ihren Widerspruch können Sie uns formlos (schriftlich oder per E-Mail) unter Angabe der

  • ID Gebäude-ID (erhalten Sie nach Klick auf Ihr Gebäude),
  • der Adresse
  • und den Name des Eigentümers übermitteln.

Nach einer Überprüfung ihrer Daten werden dann die Informationen über das Solarpotential aus der Internetdarstellung entfernt.

Adresse:
Hochsauerlandkreis
Geoinformationen und Liegenschaftskataster - GeoServie -
Am Rothaarsteig 1
59929 Brilon
Fax: 0291/ 9426-320
eMail: gis@hochsauerlandkreis.de

Ihre Ansprechpersonen