Metadaten

Metadaten sind Daten über Daten, d.h. sie informieren über Inhalt, Bedeutung, Struktur, Aktualität, Herkunft etc.

Metadaten zu Geodaten, bzw. Geodatendiensten umfassen neben einer Beschreibung insbesondere die Informationen zum Auffinden der zugehörigen Daten/Dienste und auch Angaben wie Qualität, Herstellung/Herkunft und Bedingungen, bzw. Beschränkungen für Zugang und Nutzung. Diese Metadaten sind von der jeweiligen geodatenhaltenden Stelle zu erfassen und analog zu den zugehörigen Geodaten, bzw. Geodatendiensten aktuell zu halten.

Bei der Nutzung von (Geo-)Metadaten steht im Vordergrund, Geodaten, bzw. Geodatendienste aufzufinden. Die zugehörigen Metadaten werden i.d.R. in Katalogsystemen (Metadateninformationssystemen) geführt und ermöglichen über entsprechende Oberflächen eine gezielte Suche nach Geodaten, bzw. Geodatendiensten.

"Metadaten sind Informationen, die Geodatensätze und Geodatendienste beschreiben und es ermöglichen, diese zu ermitteln, in Verzeichnisse aufzunehmen und zu nutzen."

Diese Begriffsdefinition zu Metadaten findet sich u.a. in der INSPIRE-Richtlinie und dem Geodatenzugangsgesetz NRW und verdeutlicht, dass die in den Metadaten enthaltenen Informationen wesentlich sind für den Zugang zu und die Nutzung von Geodaten und Geodatendiensten sowie entsprechenden Anwendungen.

Links und Downloads

  • Geokatalog NRW
    Metadatensystem des Landes NRW. Die Inhalte der Internetseite des Interministeriellen Aussuchusses (IMA.GDI.NRW) zum Aufbau einer gemeinsamen Geodateninfrastruktur stehen jetzt im GEOportal.NRW unter dem Menüpunkt Informationen.
  • INSPIRE
    Hintergrundinformationen und Dokumente zur europäischen Infrastruktur für raumbezogene Informationen (INSPIRE - auf englisch Infrastructure for Spatial Information in the European Community) möchte die Europäische Kommission eine europäische Geodaten-Basis mit integrierten raumbezogenen Informationsdiensten schaffen.

Ihre Ansprechpersonen

Herr Christof Kruse
02961 / 94-3393
0291 / 94-26320