Zinssenkungsanträge für Darlehn der NRW.Bank

Die NRW.Bank informiert die Darlehnsnehmer rechtzeitig über die jeweilige Zinserhöhung.
Gleichzeitig weist sie auf die Möglichkeit hin, dass der Zinssatz auf Antrag für den jeweiligen Zeitraum gesenkt werden kann.

Die notwendige Einkommensprüfung wird durch den Hochsauerlandkreis durchgeführt.

Der Hochsauerlandkreis bearbeitet für die Städte/Gemeinden Bestwig, Eslohe, Hallenberg, Marsberg, Medebach, Olsberg, Schmallenberg und Winterberg die entsprechenden Anträge.

Im Bereich der Städte Arnsberg, Brilon, Meschede und Sundern sind die jeweiligen Stadtverwaltungen zuständig.

Die Ausstellung der Zinsbescheinigung ist gebührenpflichtig.

Fragen zu diesem Angebot können Sie auch unter folgender E-Mail-Adresse stellen: wohnbaufoerderung@hochsauerlandkreis.de

Notwendige Unterlagen

  • Ausgefüllter Antrag
  • Anschreiben der NRW.Bank
  • Einkommenserklärungen aller Haushaltsangehörigen
  • Für Kinder ab dem 16. Lebensjahr: Schulbescheinigung/Ausbildungsvertrag/Studienbescheinigung oder ähnliche Nachweise
  • Steuerbescheid/Einkommensteuerbescheid
  • Nachweise für anzurechnende Freibeträge (z.B. Schwerbehindertenausweis oder Unterhaltsverpflichtungen etc.)
  • Im Einzelfall können weitere Unterlagen/Nachweise erforderlich sein.

Ansprechperson

02961 / 94-3292