Sonn- und Feiertagsverbot für Lkw

An Sonn- und Feiertagen dürfen in der Zeit von 00:00 Uhr bis 22:00 Uhr Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 7,5 t sowie Anhänger hinter Lastkraftwagen nicht verkehren.

Das Verbot gilt nicht für

  1. kombinierten Güterverkehr Schiene - Straße,
  2. kombinierten Güterverkehr Hafen - Straße,
  3. die Beförderung von
    • frischer Milch und frischen Milcherzeugnissen,
    • frischem Fleisch und frischen Fleischerzeugnissen,
    • frischen Fischen, lebenden Fischen und frischen Fischerzeugnissen,
    • leichtverderblichem Obst und Gemüse,
  4. Leerfahrten, die im Zusammenhang mit Fahrten nach Nr. 3 stehen.
     

Die Straßenverkehrsbehörde kann in zwingenden Fällen, Ausnahmen vom Sonn- und Feiertagsverbot zulassen und genehmigen.

Notwendige Unterlagen

Formloser Antrag mit ausführlicher Begründung. Bei gewerbsmäßigen Fahrten Dringlichkeitsbescheinigung der IHK.

Kosten

Eine Ausnahmegenehmigung ist gebührenpflichtig.

Ansprechperson

02931 / 94-4296

Ansprechperson

02931 / 94-4567