Bildungsmonitoring

Das Bildungsmonitoring orientiert sich an einem Indikatorenmodells der Statistischen Landesämter und der im BMBF-Programm "Lernen vor Ort" geförderten Kommunen. Das Indikatorenmodell dient als Rahmen für ein kommunales Bildungsmonitoring in Landkreisen mit den dazugehörigen Städten und Gemeinden.

neuer Anwendungsleitfaden: Stand November 2017 !

Im Anwendungsleitfaden sind die Anforderungen an ein kommunales Bildungsmonitoring sowie der Zweck und die Aussagefähigkeit der Kennzahlen beschrieben.

Aufruf Bildungsmonitoring

                                                            Neue Daten:

9. Oktober 2018

" Allgemeinbildende Schulen " für 2017/18 eingetragen,  siehe D6.1

Gegenüber dem Vorjahr veränderte sich Im Hochsauerlandkreis die Anzahl folgender Schultypen:

  • Grundschulen        -1,          im Schuljahr 17/18    Gesamt 51
  • Hauptschulen        -4,          im Schuljahr 17/18     Gesamt 9
  • Realschulen          -1,          im Schuljahr 17/18     Gesamt 11
  • Sekundarschulen +1,          im Schuljahr 17/18     Gesamt 6
ein farbiges Foto der Georg-Friedrich-Daumer-Schule

" Lehrkräfte für 2017/18 ",  siehe D9.1

Gegenüber dem Vorjahr veränderte sich Im Hochsauerlandkreis die Anzahl der Lehrkräfte an allgemeinb. Schulen:

  • insgesamt                   +11          auf  2301 Lehrkräfte
  • Grundschulen              +7           auf  622  Lehrkräfte
  • Hauptschulen             -83           auf  206  Lehrkräfte
  • Realschulen               -19           auf  238  Lehrkräfte
  • Sekundarschulen     +111          auf  324  Lehrkräfte
  • Gymnasien                 -16           auf  589  Lehrkräfte
  • Förderschulen (G/H)  +11          auf  299  Lehrkräfte

 

12. September 2018

" Duale Berufsausbildung nach Ausbildungsbereichen " siehe E7.6, NEU

Seit 2010 bis 2016 veränderte sich die Anzahl der Auszubildenden im HSK im Bereich

  • Industrie, Handel u.a.    um - 225  auf 2925 Azubis, das entspricht  - 7,1 %
  • Handwerk                      um - 228 auf 1626 Azubis.                          - 12,3 %
  • Landwirtschaft               um - 6 auf 189 Azubis,                                -3,1 %           
  • Öffentlicher Dienst         um + 45 auf 141 Azubis                              + 46,9 %
  • Freie Berufe                   um - 3 auf 363 Azubis,                               - 0,8 %
  • Sonstige                         um - 15 auf 33 Azubis,                               -31,2 %  
ein Verkehrsschild mit drei Richtungspfeilen "Learning"

10. September 2018

" Schüler an Gesamtschulen " siehe D7.1

Im Schuljahr 2017/18 wohnten 122 Schüler im Hochsauerlandkreis, die eine Gesamtschule in Hessen besuchten. Ebenfalls wohnten 15 Schüler im Hochsauerlandkreis, die zu Nachbarkreisen innerhalb Nordrhein-Westfalens gingen und dort eine Gesamtschule besuchten.

Anmerkung: Zur besseren Lesbarkeit wird das generische Maskulinum verwendet, welches sowohl die weibliche als auch die männliche Form umfasst.

Ansprechperson

02961 / 94-3307